Bussemesterticket

Seit dem Wintersemester 2014/15 haben sich die Studierenden im Rahmen einer Urabstimmung für das Bussemesterticket ausgesprochen. Auch bei den letzten Uniwahlen 2016 wurde das Ticket (mit 78,6 Prozent) angenommen!

Wo gilt das Bussemesterticket?

Das Bussemesterticket berechtigt Dich zur Fahrt mit allen Stadtbussen der GöVB sowie zur Fahrt in den von der GöVB betriebenen Bussen nach Rosdorf und Bovenden (alle zweistelligen Busnummern). Ebenfalls enthalten sind die Nachtbusse der GöVB, die in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag operieren. Die Nachtlinien sind einstellig und durch ein vorangehendes N erkennbar (Bsp.: N8 nach Geismar). Seit dem Wintersemester 16/17 sind die Dreistelligen Buslinien 130, 180 und 185 von und nach Bovenden und Rosdorf im Semesterticket enthalten. Der Start- oder Zielpunkt der Fahrt muss dabei allerdings außerhalb des Stadtgebietes Göttingen liegen.

Fahrplan der GöVB

Sprechstunde

Bei allen tiefergehenden Fragen kannst Du uns gerne eine Mail an ticket@asta.uni-goettingen.de schicken. Entweder lösen wir das Problem sofort, oder wir vereinbaren einen Termin. Außerdem kannst du gerne bei der offenen Bus- und Bahnsemesterticketsprechstunde vorbeikommen.

Die Sprechstunde findet im Sommersemester 2016 dienstags von 11-13 Uhr in Raum 1.103 (Sozialreferat) im Rosa-Luxemburg-Haus, Goßlerstraße 16, statt. Schau einfach vorbei, wir helfen Dir gerne!

Fragen zum Bussemesterticket (FAQ)

Ist die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern mit dem Bussemesterticket möglich?
Ja. Du kannst das Fahrrad in den Bussen der GöVB mit dem Bussemesterticket kostenlos mitnehmen, hast aber keine Garantie auf einen Standplatz im Bus. Rollstuhlfahrende haben im Zweifel immer Vorrang.

Was kostet das Bussemesterticket?
Im Sommersemester 2016 kostet das Bussemesterticket 28,90 €. Der Betrag ist im Rückmeldebeitrag bereits enthalten.

Kann ich mein Kind kostenlos im Bus mitnehmen?
Kinder unter 6 Jahren werden gemäß der Allgemeinen Beförderungsbedingungen der GöVB kostenlos befördert. Das gilt auch, wenn der Reisende seine Fahrt mit dem Semesterticket antritt. Spezielle Vergünstigungen bei der Mitnahme von Kindern und Jugendlichen über 6 Jahren bestehen aber nicht.

Ich bin beurlaubt. Kann ich trotzdem das Semesterticket nutzen?
Beurlaubte Studierende erhalten für den Zeitraum ihrer Beurlaubung auch kein Semesterticket. Achtung beim Verlängern der Chipkarte für das Urlaubssemester! Der Semesterticket-Aufdruck wird dabei gelöscht, das Semesterticket ist dann (auch im zuende gehenden Vor-Urlaubssemester) nicht nutzbar. Also am besten erst kurz vor Beginn des Urlaubssemesters verlängern.

Ich bin Erstsemester und möchte mit dem Bus fahren. Muss ich da etwas beachten?
Achtung! Eine Immatrikulationsbescheinigung nicht aus, um von Deinem Bussemesterticket Gebrauch zu machen. Auch wenn du deinen neuen Studienausweis schon hast, kannst du das Semesterticket erst mit dem offiziellen Semesterbeginn (Sommersemester: 01.04. / Wintersemester 01.10.) nutzen.

Kann ich auch die dreistelligen Buslinien nutzen?
Nein, die dreistelligen Buslinien sind die sogenannten Regionalbuslinien und werden nicht von den GöVB betrieben. Deshalb sind diese nicht im Semesterticket inbegriffen. Es muss also jeweils ein reguläres Ticket erworben werden. Seit dem Wintersemester 16/17 sind die Dreistelligen Buslinien 130, 180 und 185 von und nach Bovenden und Rosdorf im Semesterticket enthalten. Der Start- oder Zielpunkt der Fahrt muss dabei allerdings außerhalb des Stadtgebietes Göttingen liegen.

Ich wurde ohne Semesterticket erwischt. Was muss ich tun?
Die GöVB verlangen ein „erhöhtes Beförderungsentgelt“ in Höhe von 60 €. Dieses lässt sich jedoch auf eine Bearbeitungsgebühr von ca. 7 Euro reduzieren, wenn man innerhalb der Frist (7 Tage) sein Semesterticket bei der Verwaltung vorzeigt.

Kommentare sind geschlossen.