Bahnsemesterticket

Seit dem Wintersemester 2004/05 erhalten alle eingeschriebenen und nicht beurlaubten Studierenden der Georg-August-Universität Göttingen ein Bahnsemesterticket. Auch bei den Uniwahlen 2017 wurde das Bahnsemesterticket für zwei weitere Semester angenommen.

Das Ticket gilt aktuell für die meisten Strecken in Niedersachsen sowie für einzelne Verbindungen Richtung Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen. Dein Studienausweis (Chipkarte) zählt auf diesen Strecken als Fahrkarte. Der Preis des Bahnsemestertickets für das Sommersemester 2017 beträgt 115,85€. Aktuell im Semesterticket enthalten sind die Streckenetze bzw. einzelne Strecken von DB Regio Nord, erixx, metronom (inkl. ENNO), cantus, NordWestBahn, WestfalenBahn und der evb. Welche Strecken ihr genau nutzen könnt, findet ihr im Beiblatt zu den Semestertickets (siehe „Wo gilt das Semesterticket“).

Achtung: Um die Bahnen nutzen zu können, muss neben dem Studienausweis auch immer ein gültiger Lichtbildausweis (z.B. dein Personalausweis) mitgeführt werden! Das Beiblatt dagegen muss nicht mitgeführt werden – es ist allerdings ein guter Begleiter für unterwegs.

Wo gilt das Bahnsemesterticket?

Die genaue Auflistung aller Verbindungen findest Du im aktuellen Beiblatt zu den Semestertickets. Das Beiblatt gibt es übrigens auch in gedruckter Form, zum Beispiel für das Portemonnaie. Du kannst es dir im AStA-Gebäude (Goßlerstraße 16a) oder am Glaskasten im Zentralen Hörsaalgebäude zwischen den Hörsälen 010 und 011 mitnehmen.

Sprechstunde

Sind nach der Recherche hier noch Fragen offen, kannst Du gerne entweder einen Termin mit uns vereinbaren, oder in die offene Bus- und Bahnsemesterticketsprechstunde kommen. Alle aktuellen Konditionen und Einzelverträge mit den Bahngesellschaften sind dort für alle Studierenden einsehbar. Außerdem kannst du aktuelle Informationen über unsere Facebookseite erfahren oder erfragen.

 

Fragen zum Semesterticket (FAQ)


Kann ich mein Semesterticket rückerstatten lassen?
Studierende, die aufgrund einer Behinderung Anspruch auf unentgeltliche Bahnfahrten haben, bekommen den Semesterticketbeitrag erstattet. Studierende, die an einer weiteren niedersächsischen Hochschule immatrikuliert sind und dort ein Semesterticket erhalten oder über eine BahnCard100 verfügen, die den Leistungszeitraum des Semestertickets abdeckt, können sich ebenfalls Teile des Preises rückerstatten lassen. Ferner gibt es die Möglichkeit, einen Härtefall-Antrag beim AStA zu stellen. Ausführliche Informationen gibt es hier.


Ich wurde ohne Semesterticket erwischt. Was muss ich tun?
Die Bahn verlangt ein „erhöhtes Beförderungsentgelt“ in Höhe von 60 €. Dieses lässt sich jedoch je nach Bahngesellschaft auf eine Bearbeitungsgebühr von ca. 7 Euro reduzieren, wenn man innerhalb der Frist (14 Tage) sein Semesterticket beim ReiseService der DB im Bahnhof vorzeigt.

Ich bin beurlaubt. Kann ich trotzdem das Semesterticket nutzen?
Beurlaubte Studierende erhalten für den Zeitraum ihrer Beurlaubung auch kein Semesterticket. Achtung beim Verlängern der Chipkarte für das Urlaubssemester! Der Semesterticket-Aufdruck wird dabei gelöscht, das Semesterticket ist dann (auch im zuende gehenden Vor-Urlaubssemester) nicht nutzbar. Also am besten erst kurz vor Beginn des Urlaubssemesters verlängern.

Ich bin Erstsemester und möchte nach Göttingen fahren. Kann ich das Ticket auf der ersten Fahrt verwenden?
Nein, leider reicht eine Immatrikulationsbescheinigung nicht aus, um von Deinem Semesterticket Gebrauch zu machen. Auch wenn du deinen neuen Studienausweis schon hast, kannst du das Semesterticket erst mit dem offiziellen Semesterbeginn (Sommersemester: 01.04. / Wintersemester 01.10.) nutzen.

Gilt das Semesterticket auch in Bussen?
Ja. Es gibt ein eigenes Bussemesterticket, mit dem Du die Busse der GöVB innerhalb des Stadtgebietes, sowie die Nachtbuslinien und die Regionalbusse von und nach Bovenden und Rosdorf (Start oder Ziel muss außerhalb Göttingens liegen), nutzen kannst.

Kann ich gegen Aufpreis auch den ICE/IC benutzen?
Nein. Für die Fahrt in einem InterCity oder einem InterCityExpress muss ein reguläres Ticket bei der Deutschen Bahn gekauft werden. Vergünstigungen gibt es durch das Semesterticket nicht. Eine Ausnahme stellt der IC von Bremen nach Norddeich-Mole dar, der im Angebot des Bahnsemestertickets enthalten ist.

Was kosten die Semestertickets?
Im Sommersemester 2017 kostet das Bahnsemesterticket 115,85 €. Dazu kommt außerdem der Beitrag für das Bussemesterticket in Höhe von 34,50 €. Beide Beträge sind im Rückmeldebeitrag unter dem Punkt „Studierendenschaftsbeitrag“ bereits enthalten.

Ist die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern mit dem Bahnsemesterticket möglich?
Der Transport eines Fahrrades ist im Bahnsemesterticket nicht inbegriffen. Hierfür muss ein separates Fahrradticket erworben werden.

Kann ich mein Kind kostenlos in der Bahn mitnehmen?
Kinder unter 6 Jahren werden gemäß der Allgemeinen Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG kostenlos befördert. Das gilt auch, wenn der Reisende seine Fahrt mit dem Semesterticket antritt. Spezielle Vergünstigungen bei der Mitnahme von Kindern und Jugendlichen bestehen aber nicht.

Kann ich die Straßenbahnen in Hannover mit dem Semesterticket nutzen?
Nein. Das Semesterticket ist nur in den S-Bahnen („Stadtschnellbahn“) gültig, nicht in den Straßenbahnen! Die S-Bahn Hannover kann nur bis Bad Pyrmont (nicht bis Paderborn) genutzt werden, da die DB ihr Semesterticketangebot auf Niedersachsen/Bremen begrenzt hat.

Kommentare sind geschlossen