Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: Zugang verwehrt. Klassismus im Hochschulkontext

9 Februar @ 18:30 - 20:00

Die Diskriminierung aufgrund von Klassenherkunft und Klassenzugehörigkeit bestimmt unsere Gesellschaft grundlegend. Klassismus wirkt schon vor der Geburt und bis über den Tod hinaus. So ist etwa der Zugang zu Bildung oder Gesundheitsversorgung davon geprägt und spiegelt sich auch im Hochschulalltag. In dem Vortrag (am 09.02. um 18:30 Uhr im ZHG 007) wird diese Diskriminierungsform mit Bezug auf die Hochschule beleuchtet: Wie zeigt sich Klassismus in der Hochschule und was können wir praktisch dagegen tun? Welche Strategien eignen sich, um klassistischen Diskriminierungen entgegenzutreten? Was bedeutet Solidarität konkret?

Access denied. Classism in the university context

Discrimination because of class origin and class affiliation dictates our society. Classism starts to affect people even before birth and goes beyond death. Access to education or health care is determined by class affiliation, which is mirrored in universitiy life.
Francis Seek´s lecture (on 09.02. at 6:30 p.m. in ZHG 007) will examine this form of discrimination in context with university. How is classims present in university and what can we do against it? Which strategies help to oppose classistc discrimination= And what is solidarity?

Zur Referent*in:

Dr. Francis Seeck, 1987 in Ostberlin geboren, ist Kulturanthropologin, Autorin und Antidiskriminierungstrainer*in. Seeck forscht und lehrt zu Klassismus, sozialer Ungleichheit und Geschlechterverhältnissen, nach einer Vertretungsprofessur für Soziologie und Sozialarbeitswissenschaft an der Hochschule Neubrandenburg nun als Post-Doc an der HU Berlin. 2022 erschien die Streitschrift „Zugang verwehrt“ bei Atrium.

Auch eine Online-Teilnahme ist über Zoom möglich:

https://uni-goettingen.zoom.us/j/64657083596

Details

Datum:
9 Februar
Zeit:
18:30 - 20:00

Veranstaltungsort

ZHG 007