Positive Bilanz der Notunterkunft des Studentenwerks

Wie viele von euch wahrscheinlich mitbekommen haben, bot das Studentenwerk in diesem Jahr erneut eine Notunterkunft an. Nachdem das Angebot im vergangenen Jahr von Studierenden aufgrund weiter Entfernungen, hoher Kosten und schlechter Qualität kaum genutzt wurde, wurde dieses Jahr das Angebot deutlich besser wahrgenommen. Dieses Jahr handelte es sich dabei um Hotelzimmer des Best Western Am Papenberg.

Das Studentenwerk selbst spricht davon, es seien nach Anlaufschwierigkeiten hohe Auslastungsquoten von 95 % und mehr erreicht worden. Insgesamt kam es zu 687 Übernachtungen von 58 Erstsemestern. Dies ist mehr als eine Verdreifachung des Wertes des Vorjahres an Übernachtungen und eine knappe Verdopplung der Nutzer.

Das Studentenwerk hat damit ein deutlich verbessertes und für alle Beteiligten günstigeres Angebot geschaffen, was wir sehr begrüßen. In der Zukunft wollen wir dafür kämpfen, gerade angesichts des regen Zuspruchs die Kapazitäten auszuweiten.