Pressemitteilung: Heraus zum Internationalen Frauen*kampftag – Gegen den sexistischen Normalzustand!

Der AStA der Uni Göttingen ruft zum Internationalen Frauen*kampftag am 8. März auf: Eignet euch selbstbestimmt den öffentlichen Raum an und kommt am 8. März um 19 Uhr zur Frauen*kampf-Demo „Zusammen kämpfen gegen Sexismus und Rassismus!“ am Gänseliesel!

Über 100 Jahre feministischer Kämpfe bedeuten keineswegs das Ende dieser Bewegung, sondern führen uns vor Augen, dass der Feminismus mitnichten an Aktualität eingebüßt hat. In unserer Gesellschaft und damit auch an der Hochschule herrscht noch immer ein sexistischer Normalzustand vor. Wir verurteilen, dass jede zweite Studentin während ihrer Studienzeit sexualisierte Gewalt erfährt. Wir verurteilen, dass immer noch nur knapp ein Fünftel aller Professuren weiblich besetzt sind.

Wir wollen uns in unserer Legislatur außerdem für eine sichtbare Queer-Politik an unserer Uni einsetzen, denn in diesem Bereich fehlt es auch weiterhin an Sensibilisierung.Darüber hinaus wird eine sichtbare Queer-Kultur an den meisten Hochschulen kaum unterstützt oder sogar beschränkt. Es gibt noch viel zu tun!

Deshalb sagen wir als AStA: Lasst uns gemeinsam für eine freie, offene und tolerante Gesellschaft streiten, in der patriarchale Machtverhältnisse der Vergangenheit angehören! Aus diesem Grund heißt es auch für uns am 8. März 2016: Hoch die lila Fahnen! Gegen Sexismus, gegen sexualisierte Gewalt und gegen das Patriarchat!

AStA Uni Göttingen, 07. März 2016