STUDIERENDENSCHAFT SPRICHT SICH FÜR DIE STÄRKUNG DER ARBEITNEHMERINNEN- & ARBEITNEHMERRECHTE VON STUDENTISCHEN HILFSKRÄFTEN AUS

Das Studierendenparlament der Georg-August-Universität Göttingen hat in seiner achten ordentlichen Sitzung des Studierendenparlaments vom 17.01.2019 gemäß §12 Abs. 1 der Organisationssatzung der Studierendenschaft der Georg-August-Universität Göttingen (OrgS) folgenden Beschluss gefasst:
Die Studierendenschaft Göttingen spricht sich für eine Stärkung der Arbeitnehmer*innenrechte von studentischen Hilfskräften und damit einhergehend für eine Abschaffung von § 105 (4) Satz 1 des Niedersächsischen Personalvertretungsgesetzes (NPersVG) aus.