STUDIERENDENSCHAFT SPRICHT SICH GEGEN DIE VERWENDUNG VON EINWEGGESCHIRR AUS

Das Studierendenparlament der Georg-August-Universität Göttingen hat in seiner achten ordentlichen Sitzung des Studierendenparlaments vom 17.01.2019 gemäß §12 Abs. 1 der Organisationssatzung der Studierendenschaft der Georg-August-Universität Göttingen (OrgS) folgenden Beschluss gefasst:
Die Studierendenschaft der Universität Göttingen spricht sich gegen die Verwendung von Einweggeschirr in den gastronomischen Einrichtungen des Studentenwerks Göttingen aus. Insbesondere fordert die Studierendenschaft das Studentenwerk auf, für die Phase der Sanierung der Nordmensa nachhaltige Lösungen zur Verpflegung der Beschäftigten und Studierenden am Nordcampus für die Zeitdauer der Sanierung der Nordmensa zu finden.
Der Beschluss wurde einstimmig bei zwei Enthaltungen gefasst.