Präsidentin Beisiegel steht weitere Amtszeit bevor

Bereits durch den Ausschreibungsverzicht während der letzten Senatssitzung zeichnete es sich ab, nun ist es amtlich: Senat und Stiftungsrat haben heute beide beschlossen Frau Präsidentin Beisiegel erneut zu wählen. Somit wird sie eine weitere achtjährige Amtszeit am 1. Januar 2017 beginnen.

Wir als Studierendenschaft beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl und hoffen auf weiterhin produktive Zusammenarbeit im Angesicht der anstehenden Herausforderungen der Exzellenzinitiative!

Koalitionsspitzen fordern Exzellenzelite

Bei ihrer Zusammenkunft am gestrigen Donnerstag in der historischen Aula unserer Universität am Wilhelmsplatz vereinbarten die Fraktionsspitzen der regierenden SPD und CDU/CSU-Fraktionen im Bundestag die Fortführung der Exzellenzinitiative. Mehr als vier Milliarden Euro sollen aus Bundesmitteln in die Hochschulen fließen.

Grundsätzlich ist mehr Geld für die klammen Hochschulen natürlich ein positives Signal: Trotzdem stehen noch einige Fragezeichen am Ende dieser Pläne. Denn in der Neuauflage dieser bekannten Initiative sollen weit weniger Hochschulen als bisher gefördert werden. Die Zeitung „Die Welt“ sorgt sich deshalb gar um die Entstehung einer „Zweiklassenuniversitätslandschaft“, zwischen den erfolgreichen und finanziell gut ausgestatteten Spitzenunis einerseits und dem Mittelfeld andererseits.

Außerdem wird weiterhin nur die FORSCHUNGSleistung von Universitäten honoriert, während nicht näher auf die LEHRE eingegangen werden soll. Vom klassischen humboldtschen Bildungsideal entfernt sich die Bildungspolitik damit noch weiter als ohnehin schon.

Der Bund konterkariert damit die eigenen (und von der OECD so oft angemahnten) Anstrengungen einer Bildungsexpansion und hinterlässt genau das, was er mit seinem Eingreifen in Bildungsangelegenheiten verhindern wollte: Stückwerk!

Der AStA der Universität Göttingen fordert daher, die Interessen der Studierenden und Leistungen in der Lehre in den Exzellenzbetrachtungen stärker zu berücksichtigen. Nur so kann eine nachhaltige Förderung von Bildung erfolgen.

Weitere Infos: http://www.welt.de/politik/deutschland/article139671707/Vier-Milliarden-Euro-fuer-die-besten-Hochschulen.html