Neues vom Forum Wissen

Heute konnte man einiges neue über das im Entstehen begriffene Projekt des „Forum Wissen“, eines universitären Museums voraussichtlich in den Räumlichkeiten der alten Zoologie am Bahnhof erfahren. Der Senat hat jedoch noch nicht abschließend über dieses Großprojekt entschieden und wird sich erneut in seiner nächsten Sitzung mit diesem Thema auseinandersetzen.

Erstens konnten heute Stadt und Universität eine Zusage in Berlin zur Unterstützung durch den Bund in Höhe von 5 Millionen Euro abholen (siehe untenstehender Artikel der HNA). 

Zweitens informierten sich heute der Vorsitzende und der Hochschulreferent des AStA über das neue Museumskonzept und das geplante Gebäude bei einem Treffen mit der für die Sammlungen der Universität Göttingen zuständigen Direktorin der Zentrale Kustodie Frau Dr. Allemeyer. Wir konnten uns dabei mit eigenen Augen vom schlechten baulichen Zustand des Gebäudes wie auch der Güte des Museumskonzeptes überzeugen. Auch wenn wir bei der Finanzierung noch Fragezeichen sehen, finden wir: Ein interessantes Projekt für diese Uni!

http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-bekommt-fuenf-millionen-euro-berlin-forum-wissen-6068278.html

Geplantes Wissenschaftsmuseum wird „Forum Wissen“ heißen

Nun ist es amtlich: das geplante Wissenschaftsmuseum in der Zoologie (bisheriger Arbeitstitel „Haus des Wissens“; wir berichteten in der aktuellen Ausgabe unserer Druckreif) soll „Forum Wissen“ heißen.
Aus einer Reihe an Vorschlägen wählte das Präsidium diesen Namen nach Vorauswahl durch eine hochkarätig besetzte Jury aus. Auch die Studierendenschaft wurde dort durch den AStA vertreten. Wir finden es bedauerlich, dass nicht die höchstplatzierten Namensvorschläge zum Zuge kamen, wünschen dem Projekt jedoch weiterhin viel Erfolg.
Ferner gratulieren wir dem glücklichen Gewinner des damit verbunden Preises, dem ehemaligen Biologieprofessor Ludger Kappen.
Näheres kann man der Pressemitteilung der Universität entnehmen: http://www.uni-goettingen.de/de/3240.html?cid=5195