Heute vor 70 Jahren: Semesterstart im ersten Nachkriegsjahr

Vor 70 Jahren betrat eine merkwürdige Mischung von Studierenden die weitgehend vom Krieg verschonte Universität Göttingen, „eine seltsame Mischung von jungen Abiturienten und alten Kriegern“. Auch sonst war vieles anders als heute: Die Universität hielt Schweine und ein Widerstandskämpfer des 20. Juli wurde erster Vorsitzender des AStA. Eine Welt voller Widersprüche und eine komplizierte Zeit, wie die damaligen Zeitungsartikel belegen.

Ganz in diesem Sinne freuen wir uns über die neuen Studierenden die sich aktuell wieder an unserer Universität einschreiben und wollen uns heute einmal darauf besinnen, dass sich vieles zum besseren gewandelt hat in dieser langen Zeit – gleichermaßen als Mahnung für die Zukunft und als Ermutigung, wenn Ziele doch einmal scheitern sollten.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Duderstadt/Uebersicht/Vor-70-Jahren-Uni-Goettingen-oeffnet-als-eine-der-ersten-Hochschulen-wieder

Deutsche Universitätszeitung 70 Jahre alt und Universität Göttingen vor 70 Jahren wiedereröffnet

Eine studentische Vertretung zu haben ist keineswegs eine neue Errungenschaft. Schon seit 1920 werdet Ihr von einem AStA vertreten. Wie dieser jedoch organisiert wird, war mehr als einmal eine politische Frage bis in höchste Gremien hinauf. Heute wurde uns dies einmal mehr bewusst als wir an den Feierlichkeiten der Universität anlässlich der 70-jährigen Wiedereröffnung der Universität und des 70-jährigen Bestehens der Deutschen Universitätszeitung (DUZ) in der Aula teilnahmen.

Schon in der allerersten Ausgabe der DUZ (damals noch Göttinger Universitäts-Zeitung „GUZ“) wurde prominent auf der ersten Seite nach der Titelseite über die Funktion einer solchen studentischen Vertretung gerungen. Aus der Erfahrung eines totalitären Staatswesens und der Nöte der unmittelbaren Nachkriegszeit war es nur logisch „eine allgemeine Studentenvereinigung mit rein praktischen Zielsetzungen, die der Gemeinschaft der Studenten und ihren Bedürfnissen dienen sollen“, einzurichten. Bis heute hat sich dieser Anspruch durch verschiedene Gesetzesnovellen bis in unsere aktuelle Arbeit niedergeschlagen.

Unser AStA-Vorsitzender freut sich auf die weitere Arbeit für euch im kommenden Semester – eingedenk dieses hehren Anspruches des ersten AStA unter dem Vorsitz Axel von dem Bussches, eines Widerstandskämpfers des 20. Juli!