Verleihung des niedersächsischen Wissenschaftspreises

Heute abend haben gleich mehrere Angehörige der Universität Göttingen den niedersächsischen Wissenschaftspreis aus den Händen der niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić erhalten.

Unter ihnen befindet sich der Göttinger Forstwirt und Nachwuchsforscher Prof. Holger Kreft und gleich 5 Studierende. Zum einen der Physikstudent Thomas Kotzott, der für sein Engagement in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung sowie sein Engagement für andere Studierende ausgezeichnet wurde. Und zum anderen wurde eine Gruppe von 4 Studierenden (Franziska Ellen Dorn, Tabea Lakemann, Felix Möller und Mathis Richtmann) ausgezeichnet, die sich kritisch mit der ökonomischen Lehrmeinung auseinandersetzten und eigenverantwortlich Lehrkonzepte erarbeiteten.

Wir gratulieren allen Göttinger Preisträgerinnen und Preisträgern und freuen uns über die Kreativität unserer Komilitoninnen und Komilitonen! Einmal mehr zeigt sich dadurch, auf welch starken Fundamenten die Göttinger Studierendenschaft fußt.