Probleme bei der Darstellung? Hier klicken!

AStA-Newsletter November 2017

Liebe Studierende,

mittlerweile ist es draußen kälter, dunkler und regnerischer geworden. Das Semester schreitet voran und heute erhaltet ihr den zweiten Newsletter des AStA. Wir haben für Euch wieder einen bunten Strauß nützlicher Informationen zu den Tätigkeitsfeldern Eurer Studierendenvertretung zusammengestellt.

Auf unserer Website findet ihr darüber hinaus eine Übersicht zu allen aktuellen Terminen, zu den Semestertickets, den Serviceangeboten und zur politischen Arbeit des AStA. Für das tägliche Update empfehlen wir Euch, uns ein Like bei Facebook da zu lassen.

Wir wünschen Euch weiterhin ein spannendes Semester und schon jetzt entspannte und erholsame Winterferien. Wir würden uns auch freuen, Euch bei einer unserer zahlreichen Veranstaltungen zu sehen.

Für Wünsche und Anregungen schreibt uns einfach eine E-Mail an:
oeffentlichkeit@asta.uni-goettingen.de

Euer AStA

Pressemitteilungen

21.11.2017: Göttinger Studie belegt weitere Verschärfung auf dem Wohnungsmarkt – AStA zeigt sich besorgt

15.09.2017: Erster Erfolg im Streit um die Mieterhöhungen des Studentenwerks:
Härtefallfond in Höhe von 20.000€ für alle Verlängerungsgründe

13.09.2017: AStA und studentische Gruppe aqut* (aktion queer und trans*) richten bundesweit einmaliges Pilotprojekt zur Beratung und Unterstützung von trans* Studierenden an der Uni ein

Aktuelle Meldungen

Feministisches Zine "RADIKARLA*" erschienen

Der AStA hat Ende Oktober das neue feministische Zine "RADIKARLA*" herausgegeben. Auf ca. 50 Seiten erwarten euch zahllose Berichte aus der kulturellen feministischen Szene, Buch-, Musik- und Filmvorstellungen, Kreatives, Beobachtungen aus dem Alltagsleben, Politik und Gesellschaft; Artikel, Bilder, Beiträge, Gedichte, Sammlungen und und und... Das Zine gibt es überall auf dem Campus oder im AStA kostenlos. Oder ihr lest es hier online.

Vorankündigung: Uniwahlen im Januar

Schon jetzt möchten wir Euch darauf hinweisen, dass vom 16. - 18. Januar die jährlichen Wahlen an unserer Universität stattfinden. Die Wahlbenachrichtigung solltet ihr bereits postalisch erhalten haben. Weitere Informationen zu den antretenden Hochschulgruppen werden Euch im Laufe des Januars zur Verfügung gestellt. Bei den Uniwahlen könnt ihr außerdem im Rahmen der Urabstimmungen wieder über das Bus- und Bahnsemesterticket sowie über das Kulturticket abstimmen. Informiert Euch schon jetzt über die zur Wahl stehenden Hochschulgruppen und geht wählen!

Sanierung Rote Straße weiter verzögert

Die Bewohner*innen beklagen einen massiven Sanierungsstau seit den 1970er Jahren, doch Verhandlungen mit dem Studentenwerk über einen möglichen Kauf der Häuser ziehen sich in die Länge. Nun werden die dringend nötigen Arbeiten weiter verzögert, weil sich das Studentenwerk wenig kompromissbereit zeigt. Hier geht es zu dem Blog, den die Bewohner*innen eingerichtet haben, auf dem sich alle wichtigen Infos finden.

Fahrradwerkstatt im AStA vorübergehend geschlossen

Leider waren wir nach groben Missachtungen der Sicherheits- und Brandschutzbestimmungen durch den Betreiber der Fahrradwerkstatt dazu gezwungen, diese bis zur Behebung der Mängel zu schließen. An einer zügigen Wiederinbetriebnahme wird natürlich gearbeitet. Bis zur Klärung der Situation möchten wir Euch bitten, auf die Selbsthilfewerkstatt des ADFC zurückzugreifen. Mehr erfahrt ihr auf unserer Homepage.

Erstsemesterbetreuung

Von Mitte September bis Ende Oktober hat die Erstsemesterbetreuung des AStA stattgefunden. Durch unseren Info-Stand im ZHG, Stadtrundgänge und Infoabende konnten wir Euch einen guten Start ins Studium ermöglichen. Unser Campuskalender und unsere mit Informationen gefüllten Ersti-Beutel sind in diesem Jahr weggegangen wie heiße Semmeln. Einzelne Beutel liegen noch bei uns im AStA - holt euch gerne noch einen ab! Auch nach der aufregenden Anfangsphase Eures Studiums stehen wir Euch natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Informationen zu unseren Sprechzeiten und Kontaktmöglichkeiten findet ihr auf unserer Website.

Vortrags- und Filmreihen zu queeren, feministischen Themen und dem Thema Antifeminismus

Das Referat für Gender und Diversity des AStA veranstaltet im Wintersemester zwei Vortragsreihen und eine Filmreihe: In der Veranstaltungsreihe „Den Gender-Wahn stoppen!?“ – Vortragsreihe zu Antifeminismus in Politik, Gesellschaft und Wissenschaft" geht es in 7 Vorträgen um verschiedene Facetten des aus unserer Sicht hochaktuellen Themas Antifeminismus. In der Vortragsreihe "Queerbeet - Querbeet durch queere Themen" geht es in 8 Vorträgen um verschiedenste queere und feministische Themen. Und in unserer Filmreihe könnt ihr euch fünf tolle Filme zu feministischen Themen anschauen. Schaut vorbei! Die einzelnen Veranstaltungen findet ihr hier und bei Facebook.

Interview mit dem Campusradio GöHört

Im November war unsere AStA-Vorsitzende beim Campusradio GöHört zum Interview geladen. Diskutiert wurde über zentrale Fragen der Ausgestaltung von Hochschulpolitik: Was macht eigentlich der AStA? Wie läuft das eigentlich ab im Studierendenparlament? Welche Aufgaben hat eine AStA-Vorsitzende? Kann man sich als junge Politikerin gegen alte weiße Männer und deren Gefolge überhaupt durchsetzen? Wenn ihr das Live-Interview verpasst habt, könnt ihr hier die Aufzeichnung anhören.

Restaurierung des AStA-Graffitis beginnt

Es geht voran! Wie bereits angekündigt beginnt nun endlich die Restaurierung des Markenzeichens des Rosa-Luxemburg-Hauses. Unsere Graffitiwand wird einer Rundumsanierung unterzogen, sodass sie vielen weiteren AStA- und Studierendengenerationen erhalten bleibt. Wir sind schon ganz gespannt auf das Ergebnis und halten Euch auf dem Laufenden!

Teilnahme an Konferenz "In Publica Commoda"

Vom 17. - 19. November hat der AStA an der jährlich von der Universität ausgerichteten Konferenz teilgenommen. In diesem Jahr stand das Motto "Die Verantwortung der Wissenschaft zur Aufklärung der Gesellschaft" im Vordergrund der Diskussionen und Vorträge. Auch auf dem Abschlusspodium war der AStA vertreten. Wir konnten hier aktiv unsere Position zu Nachhaltigkeit und Frieden in der Wissenschaft einbringen. Wir freuen uns über die Beteiligung der Studierenden an der Konferenz sowie die gewinnbringenden Diskussionen zur Kommunikation von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Gesellschaft. Für weitere Informationen könnt ihr Euch den Artikel im Göttinger Tageblatt anschauen oder auf der Homepage der Uni stöbern.

Vortragsreihe zu Gruppierungen und Aktivitäten der extremen und radikalen Rechten

In dieser Vortragsreihe des AStA mit vier Vorträgen stellen Wissenschaftler*innen ihre Forschung und ihre Projekte zu Entwicklungen des Rechtsextremismus in Deutschland vor. Ergänzend zu der Antifeminismus-Reihe wird es einen Vortrag zu Antifeminismus in der extremen und radikalen Rechten geben. Des Weiteren soll es um Hassgewalt und Rechtsterrorismus und die Bewertung und Einordnung solcher Straftaten gehen. Die Verwicklungen von V-Männern in den Ku-Klux-Klan und das Auftreten des rassistischen Geheimbundes in Deutschland sind ebenso Thema wie die Entstehungsgeschichte und das aktuelle Wirken der Autonomen Nationalisten.

AStA beteiligt sich an Klimaschutztagen

Bereits zum fünften Mal organisiert die Stadt Göttingen zwischen 21.11. und 01.12. zusammen mit vielen Partner*innen die Klimaschutztage. Auch wir als AStA beteiligen uns daran und haben dazu zwei Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Mehr zu den Veranstaltungen am 27. und 28.11. könnt ihr der Terminbox entnehmen. Näheres über die Göttinger Klimaschutztage, inkl. dem kompletten Programm, könnt Ihr hier erfahren.

Recyclingpapier an studIT-Druckern

Der AStA versucht auf vielen Ebenen die Studienqualität zu verbessern und zur nachhaltigen Weiterentwicklung an der Universität beizutragen. Wir freuen uns daher vermelden zu können, dass studIT seit September 100% Recyclingpapier an den Campus-Druckern einsetzt. Zwar hat das Papier noch einen hohen Weißegrad, sodass zur Herstellung relativ viel umweltschädliches Bleichmittel eingesetzt werden muss, jedoch ist es mit dem Blauen Engel zertifiziert und bedeutet eine grundlegende Verbesserung angesichts des immensen Papierverbrauchs unserer Uni.

Termine

22.11.2017: Tanja Gäbelein - Antifeministische Allianzen in der AfD: Nationalliberal - völkisch-nationalistisch - christlich-fundamentalistisch

23.11.2017: Thomas von der Osten-Sacken - Islamismus als moderne Jugendbewegung

23.11.2017: Raphael Fellmer - Die Geschichte von Foodsharing und Filmvorführung "Taste the Waste"

27.11.2017: Klimawandel - Wege zu politischem Engagement

28.11.2017: Podiumsdiskussion - Wie dem Klimawandel begegnen?

29.11.2017: Friedrich Schorb - Reclaiming the F-Word – zum Verhältnis von Fat Activism und Feminismus

30.11.2017: Ursula Birsl - Antifeminismus in der radikalen und extremen Rechten

04.12.2017: Waldbesetzung im Hambacher Forst - Leben in Baumhäusern im Kampf gegen Klimawandel und staatliche Repression

04.12.2017: Jörg Huber - Zur Kritik der politischen Ökologie

05.12.2017: Melanie Babenhauserheide - Weihnachtsvorlesung: Harry Potter (be)zaubert die Welt, wie sie ist. – Ideologie und Widersprüche der Kulturindustrie

06.12.2017: Filmvorführung "Unmarried at 27: Meet China’s „Leftover Women""

11.12.2017: Tanjev Schulz - Blutschwüre und Feuerkreuze. Der Klu Klux Klan in Deutschland

12.12.2017: Matthias Quent - Fundamentalismus, Hassgewalt und Rechtsterrorismus

13.12.2017: Andreas Kemper - Arbeiter*innenkinder aller Länder, vereinigt euch! – Vortrag zur Bildungsbenachteiligung

14.12.2017: Gruppe "TKKG" - Kreuzfahrtschiffe (k)entern! Gegen Ausbeutung und Klimawandel

18.12.2017: Jana Pasch - Zwischen Privatisierung, Protest und Promille. Eine ethnographische Stadtforschung zu Konflikten und Images des Vergnügungsviertels Hamburger Reeperbahn

19.12.2017: Filmvorführung "Audre Lorde - The Berlin Years 1984 to 1992"

20.12.2017: Lexi Heinrich - PorYes! - Feministische Konzepte in der Pornografie

21.12.2017: Helga Hansen - Hate-Speech und feministische Gegenwehr im Netz

08.01.2018: Christoph Lammers - Alles Mörder außer Mutti – Christliche Lebensschützer_innen auf dem Vormarsch

10.01.2018: Marion Näser-Lather - Vorsicht vor den Gender Studies! Antifeministische Diskursivierungen einer Fachdisziplin in Äußerungen von Wissenschaftler*innen

11.01.2018: Denise Bergold-Caldwell und Barbara Grubner - Sexismus als Modernisierungsrückstand? Über den Zusammenhang von Ethnisierung und Antifeminismus

12.01.2018: Julia Scholz - Queertheoretisch biologisches Geschlecht auseinandernehmen

17.01.2018: Filmvorführung "Vulva 3.0"

23.01.2018: Filmvorführung "Sworn Virgin"

24.01.2018: Daniela Heitzmann - (M)Eine kurze Geschichte des Feminismus

25.01.2018: Jan Gerber - Gedichte nach Auschwitz. Kritische Theorie und der Holocaust

25.01.2018: mit Arbeiterkind.de - Als Erste*r studieren?

01.02.2017: Christoph Schulze - Beyond AN. Die neonazistischen Autonomen Nationalisten zwischen Pop und Antimoderne und was von ihnen übrig bleibt

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) · Goßlerstraße 16a · 37073 Göttingen
Tel: 0551 39-4564 · Fax: 0551 39-3993 · E-Mail: info@asta.uni-goettingen.de · Web: asta.uni-goettingen.de

Zur Verbesserung unseres Newsletters erfassen wir in pseudonymer Form, wie oft dieser geöffnet und welche Links wie häufig angeklickt werden. Hier könnt Ihr die Erfassung deaktivieren.