Referentin für Gender & Diversity ist Dorothea Hellenthal.

Auch an der Universität Göttingen sind Studierende von Sexismus und Diskriminierung betroffen. Zum Beispiel sind Frauen* bei der Vergabe von Professuren und auch im administrativen Bereich der Universität deutlich unterrepräsentiert. Geschlechtsidentitäten jenseits von dem überholten binären System werden meist gar nicht oder nur sehr marginal mitgedacht. So gibt es immer noch kaum geschlechtergerechte Toiletten, bei Namensänderungen werden Antragssteller*innen immer noch Steine in den Weg gelegt und die trans*-Beratung an der Uni wurde eingestellt.

Wir möchten diese und viele weitere Probleme konsequent bekämpfen und die Studienbedingungen für Frauen*, und Lesben, Nonbinaries, trans*- und Interpersonen verbessern.
Es sollte die Aufgabe aller sein, uns gegen Sexismus, Homo- und Transfeindlichkeit an der Uni zu positionieren und diese konsequent zu bekämpfen, sei es bei trans*feindlichen Schmierereien, sexistischen Übergriffen oder diskriminierenden Behandlungen.

Bei Fragen sind wir für Euch jederzeit per Mail erreichbar.