Referat für Politische Bildung

Das Referat für Politische Bildung wird geführt von Felix Schabasian.
Wir organisieren Vorträge, Podiumsdiskussionen und Exkursionen um ein ergänzendes Angebot zum Fachstudium zu bieten. Dabei greifen wir sowohl tagesaktuelle Themen als auch allgemeine, gesellschaftspolitische Fragestellungen auf.

Wir versuchen dabei ein ergänzendes Angebot zum Studienverlauf zu schaffen, bei dem Studierenden die Möglichkeit gegeben wird, sich gesellschaftskritisch mit Inhalten in- und außerhalb von ihrem Studium auseinanderzusetzen. Dabei soll aber nicht bloß eine schlichte Wissensvermittlung stattfinden, sondern vielmehr auch immer die Fähigkeit gefördert werden, die vorgestellten Themen zu diskutieren und dabei auch eigene Positionen selbstkritisch zu hinterfragen. Inhaltlich stellen wir uns dabei vor allem den Fragen des Antifaschismus, des Feminismus und der Klimagerechtigkeit.

Falls ihr selbst Anregungen oder Vorschläge für Veranstaltungen habt, wendet euch einfach per Mail an uns. Wir freuen uns über jede Anregung.

 

Aktuelle Veranstaltungsreihe „Rechtsstaat in der Krise“

Datum / Zeit / Ort: tba

„Ist das noch Sicherheit? Ein Einführungsvortrag zu strukturellen Problemen in der Polizei“

Die letzten Jahre hat das öffentliche Bild der Polizei, deren Amtsausübung wie auch deren innere Strukturen immer stärkere Mängel offenbart. Berichte über Rassismus, übertriebene Anwendung von Gewalt, ein sich teilweise über das Recht hinwegsetzender Korpsgeist und fehlende Transparenz mehren sich kontinuierlich. Das Bild als Freund und Helfer, welches die Polizei selbst und zum Teil auch die Politik der Öffentlichkeit vermitteln möchte, ist immer weniger glaubwürdig. Bei der Summe an Vorfällen, wird es Zeit sich kritisch mit den Strukturen der Polizei auseinanderzusetzen, um einen realistischen Blick auf die Insitution zu werfen.

Hierzu wird uns Strafverteidiger und Kriminologe Benjamin Derin eine Einführung zu den strukturellen Problemen der Polizei geben. Derin ist als Rechtsanwalt in Berlin tätig sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Kriminologie und Strafrecht der Goethe Universität Frankfurt. Zusammen mit Tobias Singelnstein publizierte er zuletzt im März 2022 das Sachbuch “Die Polizei: Helfer, Gegner, Staatsgewalt. Inspektion einer mächtigen Organisation“.

 

Freitag, 9. Dez 2022 / 14 – 18 Uhr / Ort: tba 

„Aktionstraining“

Demonstrationen bilden einen elementaren Teil der politischen Meinungsäußerung. Aktionskundgebungen sind oftmals das einzige Mittel den demokratischen Willensbildungsprozess sichtbar zu beeinflussen. Oft prallen hier Demo Teilnehmende und Staatsgewalt aufeinander.
Um sich sicherer zu fühlen auf Demonstrationen, vor allem im Umgang mit dem Machtmonopol der Gewalt in den Händen der Polizei, bietet Skills for Action ein Aktionstraining an.
Es wird Austausch über Demoerfahrungen geben, Gespräche zu Zielen von Aktionen, Übungen zu (sichererem) Verhalten auf Demonstrationen und viel Raum für Fragen.
Hierfür müsst Ihr euch nur mit eurem Namen per E-Mail anmelden. Das Training ist kostenlos.

 

Datum / Zeit / Ort: tba 

„Podiumsdiskussion: Abolutionismus vs. Reform“